Aktuelles rund um ISA

Was gibt es Neues beim Pflegedienst und in der Tagespflege?

Das Zuhör-Café und der Corona-Virus

Auch das Zuhör-Café bleibt von den Folgen der Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) nicht verschont. Das Leitungsteam hat sich entschlossen aus Sicherheitsgründen das Zuhör-Café bis auf Weiteres geschlossen zu halten, um eine Infektion unserer betreuten Kunden zu verhindern.

Alle unsere Mitarbeiter sind kerngesund und selbstverständlich arbeitsfreudig, jedoch sieht das Leitungsteam die Gefahr der Infektion durch die Umwelt und muss schweren Herzens den vorübergehenden Entfall aller Veranstaltungen bekannt geben.


Der Ambulante Pflegedienst und der Corona-Virus

Der Ambulante Pflegedienst versorgt auch in Zeiten von Infektions- und Pandemiegefahr weiterhin zuverlässig seine Kunden. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt, somit dem Robert-Koch-Institut und dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste hat die ISA Ambulanter Pflegedienst GbR folgende Maßnahmen zur Gesundheitsprävention der Mitarbeiter und Kunden erarbeitet.

Die Behandlungspflege und die körperbezogenen Pflegemaß-nahmen haben in der Planung absoluten Vorrang vor haus-wirtschaftlicher Versorgung und Betreuungsmaßnahmen.

Die Mitarbeiter wurden erneut zum Thema Infektionsschutz sensi-bilisiert und geschult.

Die Mitarbeiter meiden Händeschütteln oder ähnliche Gruß- oder Abschiedsgepflogenheiten.

Die Mitarbeiter arbeiten nur noch mit Einweg-Handschuhen am Klienten und tragen während des Einsatzes einen Einweg-Mundschutz.

Die Mitarbeiter halten, solang sie nicht direkt am Klienten arbeiten müssen, einen Sicherheitsabstand von mindestens einem halben Meter zu diesem ein.

Die Klienten und Angehörigen wurden nach Vorgabe des Robert-Koch-Instituts über den Infektionsschutz aufgeklärt und haben einen Ausdruck mit den Maßnahmen erhalten, auf dem sie die Verhaltensregelungen nachvollziehen können.

Von einer hygienischen Arbeitsweise, einer korrekten Hände-desinfektion, desinfizierender Reinigung der Dienstkleidung und allgemein gültigen Hust- und Niesregelungen geht der Pflege-dienst grundsätzlich aus.


Für Fragen steht Ihnen das Leitungsteam gern zur Verfügung.